Schmuck – die story

Und jetzt?…die urbane Verwandlung

Eine Situation wie viele sie kennen oder doch ein Klischee? Mein Mann ist als Ingenieur natürlich auch technikaffin. Als leidenschaftlicher Triathlet (Triathlon = Schwimmen, Radfahren, Laufen) wartet und repariert er seine Rennräder natürlich selbst. Eines Abends verschwand er wieder im Keller, um „die Kabelzüge zu erneuern“, so seine Worte. Ein Wunder , dass ich dies noch registriert hatte, da mich die technischen Details überhaupt nicht interessieren. Irgendwann stand er mit eben diesen Kabelzügen in unserem Wohnzimmer (!!) und berichtete detailliert von dessen Wechsel. Für mich hieß das „linkes Ohr rein und ohne größeren Aufenthalt rechte Ohr raus“. Abschließend hielt er mir die gebrauchten Kabelzüge unter die Nase mit der Frage, ob ich etwas damit anfangen könnte – woraufhin ich ihn ungläubig mit großen Augen anstarrte. Somit stopfte er sie in den Müll.

Nachts bin ich aufgewacht und schlich durch die Wohnung. Die Enden der Kabelzüge* ragten aus dem Mülleimer und erregten meine noch schläfrige Aufmerksamkeit. Ich zog sie etwas heraus und erstarrte. So edel und schön hatte ich sie gar nicht in Erinnerung. Vor meinem Auge verwoben sie sich zu einem eleganten Armreif, zu einem Collier, zu Ohrringen,…Schmuck überall! Ein Paradies…unerschöpflich, unglaublich, kreativ, recycling oder besser noch UP-cycling…ein Wortspiel.

Ich ging zurück ins Bett und tat kaum eine Auge zu, konnte den Morgen kaum abwarten, um all das auszuprobieren, was mir im Sturmflug durch den Kopf geschossen war.

Nach ersten Versuchen meine Schmuckideen umzusetzen war ich begeistert. Die perfekte Harmonie zwischen technischen Teilen und edlen Schmuckelementen voller Kontrast und stylish. Schmuck mal ganz anders. Das war der Beginn der Kreation meiner urbanen Schmuckkollektion: Fahrradaccessoires, die ich STILvoll in Halskette, Armbänder und Armreife verWANDLE. UP-cycling vom Feinsten. Und nun möchte ich euch mit meinen urbanen Schmuckstücken begeistern.
STILGEWANDT = urbane Verwandlung von Fahrradaccessoires = UP-Cycling vom Feinsten!

*Man muss wissen, dass sie aus feinen Edelstahlseilen bestehen und sich mit etwas Phantasie und Kreativität durchaus in ein edles Schmuckstück verwandeln lassen. Hier ein link auf die Homepage meines Mannes, dort ist der Ursprung dieser Idee zu sehen.


And now?…the urban conversion

A situation which is known to everybody or is it just a cliche? My husband is a technophile and a passionate triathlete (triathlon = swim, bike, run) and he loves to do almost all his bike repairs himself. One evening he was gone for several hours in the cellar to „renew his cable wires“ in his words. I was surprised that I understood his comment, as I am not at all interested in those technical details. Later he stood in our living room with the cable wires (!) and reported in detail to me how he changed them on his bike. For me it was like hearing him, but not listening. In the end he put the cable wires under my nose and asked me whether I would like to do something with them – at the point I stared at him with my eyes wide open. So he put them into the trash.

At night I woke up and strolled through our apartment. The ends of the cable wires* jutted out of the trash and attracted my sleepy attention. I took them out and was petrified. I did not remember them to be that fine and beautiful. In my imagination they were designed to an elegant bracelet, necklace, earrings,…jewelry everywhere in any shape! A paradise…inexhaustible, unbelievable, creative, recycling or even better UP-cycling…play on words.

I went back to bed and could not sleep, could not wait until morning to try out what flew through my head.

After my first trials to realize my design ideas I was so excited. I loved the perfect harmony of technical parts and precious and real jewelry elements full of contrast and stylish. Jewelry completely different. This was the beginning of my urban jewelry collection: bike accessories, which I STYLishly transform into necklaces, bracelets and earrings, UP-cycling at the top of it. And now I would like to share my excitement of these special jewelry pieces with you.

STILGEWANDT = urban change of bike accessories = UP-Cycling at the top of it!

*It is helpful to know that they consist of fine stainless steel wires and which can be changed into a fine piece of jewelry. Jump to the Homepage of my husband, where you can see the origin of these idea.

Ein Gedanke zu “Schmuck – die story

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.