Introduction: 2. ELÄMÄ – Upcycling of bike tubes

Just wandering around the fairgrounds of Tendence in Frankfurt I also visited the area Ecostyle, so anything which is being produced and designed under fair conditions. One small booth attracted my attention: it was showing jewelry all in black. When getting closer I saw that it was made out of rubber material in combination with metal and immediately recognized it: all jewelry was manufactured of recycled bike tubes.
I spoke to Jaime de Vizcaya, the designer, who introduced his brand „2. ELÄMÄ“ to me. It is all about Upcycling – giving a 2nd life to worn out products, still keeping addicted to nice designs. And it is about responsibility towards environment – sustainable materials. Bike tubes are made of rubber and very elastic. Therefore, a fine and flexible material usable for various things – in this case especially for jewelry. The brand originally is from Finland. Frankfurt is their platform to expand 2. ELÄMÄ on international level.
Cross fingers! I love this special jewelry!
Take a look…

Kombination Halskette und Ohrringe STONE

Hier zeige ich eine Kombination Halskette und Ohrhängern „Stone“. Die Kette besteht aus einem Lederband, 925 Silber, graue Jade-Perlen und recycelten Fahrradkettengliedern veredelt mit Swarovski Glaskristallen in dunkelrot. Dazu trage ich passende Ohrhänger aus 925 Silber und recycelten Kabelzug und grauen Jade-Perlen.

Entspannt in der Abendsonne.

Ohrringe: ♥ Neues Lieblingsstück kaufen ♥

Kette: ♥ Neues Lieblingsstück kaufen ♥

Neue Schmuckkollektion – urbaner Stil

Und jetzt?…die urbane Verwandlung

Eine Situation wie viele sie kennen oder doch ein Klischee? Mein Freund ist technikaffin und liebt es möglichst alles selber zu frickeln. Als leidenschaftlicher Triathlet (Thriatlon = Schwimmen, Radfahren, Laufen) repariert er das Meiste an seinem Rennrad selbst. Eines Abends war er mal wieder für mehrere Stunden im Keller verschwunden, um „die Kabelzüge zu erneuern“, so seine Worte. Es ist ohnehin ein Wunder , dass ich dies noch registriert hatte, da mich die technischen Details überhaupt nicht interessieren. Irgendwann stand er mit eben genannten Kabelzügen in unserem Wohnzimmer (!!) und berichtete detailliert von dem Wechsel derselbigen. Für mich hieß das „ins linke Ohr rein und ohne größeren Aufenthalt durch das rechte Ohr raus“. Abschließend hielt er mir die gebrauchten Kabelzüge unter die Nase mit der Frage, ob ich etwas damit anfangen könnte – woraufhin ich ihn ungläubig mit großen Augen anstarrte. Somit stopfte er sie in den Müll.

Weiterlesen Neue Schmuckkollektion – urbaner Stil